Allgemein

Woche der Demokratie vom 12.-16.Oktober 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Diskussion, wie wir unsere Gesellschaft gemeinsam gestalten, betrifft alle Lebensbereiche –  gesamteuropäische Themen gehören ebenso dazu wie kommunale Probleme unserer Heimatstadt Riesa. Dabei spüren wir täglich die Bedeutung der demokratischen Kultur, aber auch die Gefahren, die ihr drohen.

Über wichtige Elemente wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Demonstrationsfreiheit wird in unserer Gesellschaft heftig gestritten – beim Umgang mit extremistischen Strömungen aller Couleur ebenso wie beim Thema Migration. Die komplizierte Situation der Corona-Pandemie und die widerstreitenden Meinungen dazu haben diese Konflikte noch verschärft. Gleichzeitig genügt der Blick nach China, Belarus und in viele andere Staaten, um die Werte unserer freiheitlichen Demokratie noch intensiver zu begreifen.

Das mitunter unterirdische Niveau der Streitkultur vor allem in den sozialen Medien hat sicher jeder schon miterlebt. Wir brauchen aber sachliche Argumentation und konstruktive Debatten statt polemischen Geschreis, „Shitstorms“ und Hass-Attacken. Nur durch den Austausch und die Akzeptanz auch gegensätzlicher Meinungen wird uns die Gestaltung unserer Gesellschaft gelingen.

Die „Woche der Demokratie“ ist eine sehr gute Möglichkeit, solchen Fragen nachzugehen. Nicht alles kann man grundsätzlich klären. Doch die Beschäftigung mit verschiedenen Sichtweisen auf kommunalpolitische Sachverhalte wird Euch ein Gefühl für den Wert unserer Demokratie vermitteln. Die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer sowie zahlreicher Stadträte ermöglicht einen bedeutenden Wissens- und Erkenntnisgewinn für alle Beteiligten. Ich bin sicher, das wird auch diesmal so sein und wünsche allen viel Spaß am konstruktiven Meinungsstreit.

Marco Müller Oberbürgermeister der Stadt Riesa

 

 

 

 

MARKTSCHWÄRMER jeden Donnerstag auf dem Gelände vorm Stadtteilhaus

Marktschwärmer ist ein Abhol- und Lieferdienst für Lebensmittel mit Online-Vorbestellung. MarktschwärmerErzeuger*innen bieten ihre Waren nicht vor Ort, sondern im Online-Shop auf www.marktschwaermer.de feil; Kunden wählen, kaufen und bezahlen ihre Ware dort bereits vorab. Die vorbestellten und bereits bezahlten Produkte werden anschließend an einem festen, bei der Vorbestellung bereits feststehendem Ort in einem klar definierten Zeitraum von den Kunden abgeholt. Dies geschieht selbstverständlich unter Beachtung der Lebensmittelhygiene sowie aller gebotenen Sicherheitsauflagen in Übereinstimmung mit den geltenden Landesverordnungen zur Eindämmung und zum Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19).
Verbraucher*innen reduzieren so den Kontakt zu anderen Menschen und vermeiden lange Wartezeiten in geschlossenen Räumen, Bargeld und leere Warenregale. Zudem bieten während der Corona-Epidemie viele unserer lokalen Bestellgemeinschaften neben der Abholung einen Lieferdienst an, um vor allem Bedürftigen und Gefährdeten eine Möglichkeit zu bieten, an frische Lebensmittel zu gelangen, ohne das Haus zu verlassen.

Alle Lebensmittel stammen von bäuerlichen Erzeuger*innen, Lebensmittel-Handwerker*innen und kleinen Manufakturen aus Ihrer Region. Im Durchschnitt liegen zwischen Herstellungsort und Abholort etwa 30 km Transportweg. So entsteht eine sehr kurze und robuste Lieferkette für die regionale Grundversorgung. Mit jedem Einkauf bei Marktschwärmer wird die regionale Wirtschaft gefördert. Gerade jetzt sind lokale Erzeuger*innen auf Direktvermarktung als Vertriebsalternative angewiesen, da viele andere Einnahmequellen durch vorübergehende Schließungen weggebrochen sind, darunter Restaurants, Cafés und Kantinen.

Aktuelle Stellenausschreibungen

Derzeit sind verschiedene Stellenausschreibungen für SozialpädagogenInnen ausgeschrieben.

>Stellenausschreibung Sozialpädagog(e)- in für die Mobile Arbeit mit Kinder-, Jugendlichen und Familien im aufLaden 2020

>Stellenausschreibung Sozialpädagog(e)- in für Schulsozialarbeit in der Oberschule „Am Merzdorfer Park“ 2020

>Stellenausschreibung Koordinator- in des Mehrgenerationenhauses Gröba/Merzdorf 2020

>Stellenausschreibung Sozialpädagog(e)- in für Schulsozialarbeit im Gymnasium/Oberschule im Raum Riesa 2020

>Stellenausschreibung Sozialpädagog(e)- in für die Offene Kinder- und Jugendarbeit mit mobilen Ansätzen im „Jugendhaus Oschatz“ 2020


Sie haben Interesse an einem Praktikum, einer ehrenamtlichen Tätigkeit oder möchten sich für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) bewerben?

> zur aktuellen Stellenausschreibung 2018

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen nehmen wir gern fortlaufend entgegen.

Per Mail an mucke@sprungbrett-riesa.de

oder postalisch an Sprungbrett e.V. | Herr Mucke | Hafenstraße 2 | 01591 Riesa.

Die neuen Flyer für das Mehrgenerationenhaus sind online!

Hier gehts zu den Flyern:

Flyer Übersicht MGH

Flyer Eltern-Kind-Spielgruppe, Elternfrühstück und Seniorensportgruppe im MGH 

Flyer Öffnungszeiten und Kontakt – MGH