Projekte- & Erlebnisgut Göhlis

 

„Ein Ort mit Geschichte(n). Heute erleben Kinder, junge Familien und BürgerInnen die
alten Mauern als naturnahe Idylle und Rückzugsort vom hektischen Alltag.“   

Banner_GUT

 

Am Stadtrand von Riesa, in unmittelbarer Nähe zur Elbe und zum Elbradweg, befindet sich das ehemalige Volksgut Riesa-Göhlis. Dieser sehr große und denkmalgeschützte Komplex aus mehreren Gebäuden und angrenzenden Ländereien wurde bis 1989 intensiv agrarwirtschaftlich genutzt.

Nach vielen Jahren Leerstand begann der Verein Sprungbrett e.V. ab Juli 2005 im Rahmen eines Programms zur Beschäftigungsförderung mit gebäudeerhaltenden Maßnahmen.
Heute wird das Areal u.a. für unterschiedlichste Kinder- und Jugendprojekte, Ferien- und Freizeitangebote sowie Feiern und Veranstaltungen genutzt. In den Sommermonaten machen regelmäßig etwa 1800 Radtouristen halt auf dem Gelände und übernachten in idyllischer Umgebung.

Die Schäferei hat auf dem Gut Göhlis eine mehrere hundert Jahre zurückreichende Tradition.
Ca. 500 Merino Schafe umfasst die auf dem Gelände beheimatete Herde, die zu den bedrohten Rassen gezählt wird. Der Verein hat mit der Übernahme der Erhaltungsmaßnahmen den Bestand der Herde und den Erhalt dieser Tradition in der Region gesichert.

>> Hier lesen Sie mehr u.a. zur ‚Geschichte des GUTs‘ | ‚Projekte & Veranstaltungen‘ | ‚Camping & Reservierung‘

Anlässlich des 800-jährigen Jubiläums des Ortsteils Göhlis wurde 2014 eine
80-seitige Broschüre herausgegeben. Die Publikation: „1214-2014. Eine kleine
Geschichte des Ortsteils Riesa-Göhlis herausgegeben anlässlich des
800-jährigen Jubiläums.“ ist gegen eine Gebühr von 10.00€ erhältlich.

800_jahre_front

>> per klick werden die ersten fünf Seiten dargestellt