Mehrgenerationenhaus Riesa (MGH)

Unser Mehrgenerationenhaus Riesa / Merzdorf (MGH) ist ein lebendiger Ort mit abwechslungsreichem Programm. Die Angebote sind intergenerativ und werden großenteils selbst organisiert.

Die Einrichtung wurde im Jahr 2008/2009 mit finanzieller Unterstützung des Bundesprogramms Mehrgenerationenhäuser aufgebaut.

Das MGH ist ein Treffpunkt für Personen jeden Alters. Frauen und Männer, Senioren und Kinder kommen hier zusammen, um sich kennen zu lernen, miteinander Sport zu treiben, sich gegenseitig zu unterstützen, zu feiern und voneinander zu lernen.

Öffnungszeiten und Kontakt

            Mo          9:30 Uhr – 15:30 Uhr

            Di            9:30 Uhr – 15:30 Uhr

            Mi           9:30 Uhr – 15:30 Uhr

            Do           9:30 Uhr – 15:30 Uhr

            Fr            9:30 Uhr – 15:30 Uhr

      (nach Absprache)

Kontakt MGH Riesa: 

 03525/ 518678

mgh@sprungbrett-riesa.de

Koordination MGH Riesa:  Frau Thaler  0176/ 10194846

Mehrgenerationenhäuser gibt es nahezu überall in Deutschland. Insgesamt sind es rund 530 Orte der generationenübergreifenden Begegnung. Die Mehrgenerationenhäuser legen einen Schwerpunkt in ihrer Arbeit u.a. auf die Stärkung der Familien: Von Begleitungs- und Beratungsangeboten für Eltern, über Baby- und Kleinkindtreffs, bis hin zu Betreuungs- und Freizeitangeboten für Kinder – die Vielfalt der Angebote in groß. Wissenserwerb, Entlastung, Vernetzung und Austausch untereinander stärken sowohl die einzelne Person bzw. Familie als auch die Gemeinschaft vor Ort. Im Miteinander der Generationen, im Engagement füreinander verbringen  Menschen jeden Alters und mit verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen gemeinsame Zeit, lernen voneinander, sind füreinander da und gestalten „ihr“ Mehrgenerationenhaus. Wer sich sonst im Alltag nie begegnet wäre, trifft sich hier – zum Beispiel im Generationenchor, beim Familienfrühstück oder bei der Hausaufgabenbetreuung. Auch Ihre Familie ist herzlich eingeladen, unser Mehrgenerationenhaus zu besuchen!

 

Bundesprogramm „Miteinander – Füreinander“

Am 1. Januar 2021 startete das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Über einen Zeitraum von acht Jahren werden rund 530 Mehrgenerationenhäuser bundesweit gefördert, die sich als Begegnungsorte in den Nachbarschaften für ein Miteinander und Füreinander der Generationen und damit für gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. In enger Abstimmung mit ihren Kommunen und weiteren Partnern im Sozialraum entwickeln die Mehrgenerationenhäuser Angebote, die auf die Bedarfe der Menschen abgestimmt sind. So bieten sie beispielsweise Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf, machen Bürgerinnen und Bürger digital fit, bieten Beratungsleistungen und helfen, Einsamkeit zu überwinden und zu vermeiden. Teilhabe, die Möglichkeit zum Engagement und zum Mitgestalten werden dabei großgeschrieben. Ganz gleich ob im ländlichen oder städtischen Raum, die Häuser tragen mit ihrer Arbeit zu einem attraktiven Wohn- und Lebensumfeld bei und leisten einen wichtigen Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland.